Feed on
Posts
Comments

Fellow Girl Geeks and Geek Girls! ;)

Es ist noch gar nicht so lange her, da hat Leslie Sobon einen eher unlustigen und weltanschaulich eigentümlichen Blogpost verfasst zum Thema “Get a Geek in Five Easy Lessons”. Ich wollte damals eine Replique verfassen, weil das kann’s ja nicht sein, dass man sich einen Mann angelt, damit man wen hat, der bei Bedarf den Fernseher anschließen kann (sic!).
Und es kann ja auch nicht gerade die beste aller Dating-Strategien sein, so zu tun, als ob einen uninteressante Themen interessieren und zu allem still lächelnd zu nicken: “Ask questions. You don’t really have to understand what these questions mean, but throw them into the conversation and then act interested when he answers.” – Srsly?

Aber das wäre nicht die Abnutzung der Tastatur wert gewesen. Und es haben sich schon Berufenere einer passenen Antwort angenommen. Frau Sobon hat ihr Original-Posting inzwischen relativiert und herausgestrichen, wie humorig sie das doch alles gemeint hat. Blabla.

Unter’m Strich bleibt jedoch:  Statt einer Antwort auf einen Text, der sich ohnedies selbst ins Out kickt, würd ich gerne für die nächste (oder notfalls übernächste?) WIENER-Kolumne das weibliche Gegenstück verfassen. Weil wir wissen, dass Geeks nicht nur männlich sind.

Arbeitsmotto: Why Girl Geeks and She-Nerds are worth it – and how to get one…

Nö, es muss/soll kein seriöser Dating-Ratgeber werden. Aber wie der CR gerade in seinem Ed geschrieben hat: “Humor können wir auch.” Und wenn ich mir Leslie Sobon anschaue, dann behaupte ich mal: Nicht bloß “auch”, sondern besser.

@Inesmaedchen hat unlängst getwittert: “In Männer mit Darth Vader-Schlüsselanhängern verliebe ich mich grundsätzlich leichter.”
Kann ich wholeheartedly unterschreiben.
Was braucht’s noch?
Ich sammle hier mal… Auf die Plätze – fertig – comment!

P.S. Und ich bin jetzt ein paar Tage nur sporadisch online (= guter Vorsatz), weil Lern-Klausur.

Share:
  • Twitter
  • Facebook
  • email
  • del.icio.us
  • Posterous
  • Tumblr

3 Responses to “Girl Geek Crowdsourcing”

  1. CEEA sagt:

    Hört sich gut an.
    In welcher Ausgabe des Wiener wird es dann kommen?

    Aber es ist sicher nicht verkehrt mal dem Thema nachzugehen, warum eher Männer als Geek bezeichnet werden als Frauen.
    Und als Fazit sozusagen die Feststellung, das JEDE/R Geek sein und werden kann. ;)
    Greets from San Francisco

    P.S. Hab den Post von Leslie Sobon bisher nicht gelesen, somit kein Backgroundwissen dazu…

  2. Nicole Kolisch sagt:

    weiß noch nicht. würd’s gern für die (von mir aus gesehen) nächste machen. aber je nachdem, wie sich’s entwickelt :)

  3. CEEA sagt:

    Ok, verstehe.
    Sag bitte Bescheid, wenn es im Heft ist.
    Das muss ich mir dann direkt zulegen. ;)
    Möcht ja lesen, wie du den Text dann letztendlich gestaltet hast.

Leave a Reply

Transparenzgesetz.at Info-Logo