Feed on
Posts
Comments

Liebe Fellow-Meerschweinchen!

Wort zum Freitag.
Morgen ist es also so weit. Abt Armin kommt ins Audimax (um 17h, nachzulesen auf der Terminliste der Protestierenden) Ich weiß, dass diese wundervolle Bewegung von Social Media getragen wurde. Und dass Herr Thurnher kein großer Freund von Social Media ist, wurde – gerade in letzter Zeit – auch oft genug erörtert.

Was liegt also näher, als die Debatte Meerschweinchen vs. MSM ins Audimax zu tragen? Ein Plenum voller Digital Natives, das einem Tote-Bäume-Afficionado gegenübersteht.

Jawohl. Sehr naheliegend.
Daher mein Zwischenruf aus tiefster Seele: BITTE NICHT!

Wie Luca in seinem Text über Ideologien bei #unibrennt ausführt:

Es geht nicht um links oder rechts, nicht um neoliberal, kommunistisch oder hinduistisch. Es geht auch nicht um Feminismus oder Sexismus. Es geht um die Bildung. Um mein Studium. Ich will nicht, dass solche Leute die Bewegung in eine Richtung ziehen, wo sie nicht hingehört. Selbst wenn ich in einigen Punkten mit ihnen übereinstimme ist es falsch, sich jetzt damit zu beschäftigen. Man sollte sich auf die Dinge konzentrieren, wegen denen die Besetzung entstanden ist.

Auch die Debatte Online/Offline (bzw. Blog/Journalismus) ist eine ideologische. Sie ist eine spannende. Und ich für meinen Teil will sie auch führen.

Aber (read my caps) NICHT MORGEN IM AUDIMAX.

Denn da geht’s um was Anderes
Nämlich um etwas, bei dem Armin Thurnher viel beitragen kann. Und auch gehört werden soll.
Lasst uns diese Chance nicht vergeben.

Mit einem herzlichen Quiek!
n.

Share:
  • Twitter
  • Facebook
  • email
  • del.icio.us
  • Posterous
  • Tumblr

Leave a Reply

Transparenzgesetz.at Info-Logo